°

Licht und Dunkelheit – Historical Fantasy von Kerstin Rachfahl – heute gratis als Kindle-Ebook

 
Veröffentlicht am 15. April 2014 von quast07
Kategorie: Amazon-Deals | eBook-deals | Unterhaltung & Game Deals
1
 
Weiterempfehlen:

62 Rezensionen / 4,9 Sterne — 530 Seiten
Ein Leser sagt “Ein wirklich tolles Buch, das mich vom ersten Wort bis zum letzten Punkt fesselte und in eine traumhafte Welt und Zeit führte.”

Uralte Legenden und das Schicksal führt sie zusammen. Levarda von Mintras und Otis von Forran. Er dient seinem Land und dem Herrscher von Forran voller Loyalität und ohne Gnade gegen dessen Feinde …

Der böse Lord von Forran tötet seine Ehefrauen, sollten sie ihm nicht schnell einen Thronfolger gebären. Lady Levarda ist eine weise Frau, die der neuesten Gemahlin des Blaubarts, ihrer eigenen Kusine, beistehen soll. Kann Levarda sie retten? Der harte und unbeugsame Otis könnte der Schlüssel sein…

 

Schreibe einen Kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

SmileBig SmileGrinLaughFrownBig FrownCryNeutralWinkKissRazzChicCoolAngryReally AngryConfusedQuestionThinkingPainShockYesNoLOLSillyBeautyLashesCuteShyBlushKissedIn LoveDroolGiggleSnickerHeh!SmirkWiltWeepIDKStruggleSide FrownDazedHypnotizedSweatEek!Roll EyesSarcasmDisdainSmugMoney MouthFoot in MouthShut MouthQuietShameBeat UpMeanEvil GrinGrit TeethShoutPissed OffReally PissedMad RazzDrunken RazzSickYawnSleepyDanceClapJumpHandshakeHigh FiveHug LeftHug RightKiss BlowKissingByeGo AwayCall MeOn the PhoneSecretMeetingWavingStopTime OutTalk to the HandLoserLyingDOH!Fingers CrossedWaitingSuspenseTremblePrayWorshipStarvingEatVictoryCurse

Kommentare:

  1. quast07
    quast07 sagt

    Wink Hier noch ein gratis Ratgeber (bevor er wieder kostenpflichtig ist)

    Regeneratives Heizen

    Kurzbeschreibung
    In Deutschland sind Schätzungen zufolge noch mehre Millionen veraltete Heizkessel in Betrieb. Technisch nicht mehr auf dem neuesten Stand, erwärmen diese Bestandsanlagen Gebäude und Brauchwasser nur ineffizient. Dies führt sowohl zu hohen laufenden Betriebskosten für den Besitzer, aber auch zu einer schlechten Ökobilanz, da der Ausstoß von Kohlendioxid hoch ist. Starke Preisschwankungen und in Zukunft tendenziell steigende Preise für fossile Energieträger wie Öl und Gas führen dazu, dass die Betriebskosten für konventionelle Heizanlagen schwer zu kalkulieren sind und zukünftig deutlich ansteigen werden. Experten gehen davon aus, dass lediglich 12 bis 13 Prozent der rund 18 Millionen deutschen Heizungsanlagen auf dem neuesten technischen Stand und damit einen Wirkungsgrad von mehr als 98 Prozent erreichen. Dabei hat die Wärmeversorgung in Deutschland mit gut 50 Prozent den höchsten Anteil am gesamten Energieverbrauch und ist überdies für etwa 40 Prozent der ausgestoßenen CO2-Emissionen verantwortlich. Bezogen auf einen durchschnittlichen Bundeshaushalt liegt der Anteil der Heizenergie am Gesamtverbrauch sogar bei fast 80 Prozent. Dementsprechend groß ist das Einsparpotential für die Hausbesitzer, sowohl in Bezug auf den Ausstoß von klimaschädlichen Stoffen als auch hinsichtlich der verbrauchsabhängigen Kosten für Brennstoffe.

    Der technische Fortschritt bei regenerativen Heizsystemen und eine bessere Verfügbarkeit ausgereifter Produkte führen in Kombination mit gesetzlichen Vorgaben und staatlichen Förderprogrammen inzwischen dazu, dass der Anteil der regenerativen Heizsysteme in deutschen Privathaushalten zunehmend steigt. So wird das Klima geschont und die Haushalte werden bei den Energiekosten spürbar entlastet und zudem auch langfristig unabhängiger von den Preisentwicklungen der fossilen Energieträger. Immer mehr deutsche Hausbesitzer entdecken diese Vorteile für sich, so dass im Jahr 2009 in Deutschland bereits mehr als 10 Prozent des Wärmeverbrauchs privater Haushalte auf erneuerbare Wärmequellen entfielen. Den größten Anteil daran hat der Festbrennstoff Holz, der nicht nur in klassischen Kachelöfen und Kaminen, sondern zunehmend auch in modernen Pelletsheizungen oder Scheitholzkesseln hocheffizient verbrannt wird. Aber auch solarthermische Anlagen und Wärmepumpen, jeweils mit Marktanteilen von etwa 3,2 Terawattstunden (TWh) Endenergie, finden bei der Heizungsunterstützung, der Warmwassererzeugung oder der kombinierten Warmwasserbereitstellung und Raumbeheizung Verwendung.