Zahlungsverhalten bei Onlineshops

 
Veröffentlicht am 20. Mai 2014 von iris 2
 
Weiterempfehlen:

money

Rechnung, Lastschrift oder  Paypal – das sind die bevorzugten Zahlungsarten der Kunden bei den Onlineshops. Dies belegt eine Studie der Hochschule Aschaffenburg  für die 2000 Online-Kunden und 91 Online-Händler befragt wurden.

Der Kauf auf Rechnung ist mit über 79 Prozent der beliebteste Zahlungsweg aus Sicht der Kunden im Internet. Das Online-Bezahlsystem Paypal erfreut sich mit 62,4 Prozent bei den Kunden ebenfalls großer Beliebtheit. Etwas weniger als die Hälfte findet auch das bekannte bargeldlose Lastschriftverfahren, bei dem der Händler vom Kundenkonto Geld einzieht und sich der Kunde um nichts weiter kümmern muss, attraktiv.

Die Händler wünschen sich Vorkasse

Bei den Händlern steht die Vorkasse mit 90 Prozent an vorderster Stelle der beliebtesten Zahlungsverfahren. Rund 79 Prozent bevorzugen zudem Paypal, hier überscheiden sich die Kunden und Händlerwünsche am meisten. Dem Online-Bezahlsystem folgt die Sofortüberweisung mit rund 64 Prozent auf der Liste der beliebtesten Zahlungsverfahren der Online-Händler.

Bietet der Händler das bei den Kunden beliebte „auf Rechnung kaufen“ nicht an, brechen rund zweidrittel der Kunden den Kaufvorgang ab und bestellen die ausgewählten Waren nicht.

Die deutschen Online-Händler kommen den Kunden allerdings meist entgegen und bieten die gewünschten Zahlungsverfahren. Sie sind laut einer Studie des Payment Service Providers Ogone die risikobereitesten Onlineshops Europas.

Risiko bei der Online-Zahlung verringern

Die Wünsche der Händler und Kunden unterscheiden sich im Bereich des Zahlungsverhaltens, da beide Seiten um ein möglichst geringes Risiko bei der Transaktion von Geld und Ware bemüht sind.

Doch für die Online-Händler kann es von Nachteil sein nicht auf die Zahlungswünsche der Kunden einzugehen. Hier drohen den Händlern potentielle Verluste durch Kaufabbrüche. Für die Händler handelt es sich um einen Balanceakt zwischen dem Risiko von nichtgezahlten Rechnungen und mehr Kaufabschlüssen aufgrund kundenfreundlicher Bezahlverfahren.

Die Beliebtheit von Online-Shops steigt in den letzten Jahren stetig, ein wichtiger Faktor für diesen Erfolg sind Zahlungsverfahren, die sich an den Bedürfnissen der Kunden orientieren.

 

Schreibe einen Kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

SmileBig SmileGrinLaughFrownBig FrownCryNeutralWinkKissRazzChicCoolAngryReally AngryConfusedQuestionThinkingPainShockYesNoLOLSillyBeautyLashesCuteShyBlushKissedIn LoveDroolGiggleSnickerHeh!SmirkWiltWeepIDKStruggleSide FrownDazedHypnotizedSweatEek!Roll EyesSarcasmDisdainSmugMoney MouthFoot in MouthShut MouthQuietShameBeat UpMeanEvil GrinGrit TeethShoutPissed OffReally PissedMad RazzDrunken RazzSickYawnSleepyDanceClapJumpHandshakeHigh FiveHug LeftHug RightKiss BlowKissingByeGo AwayCall MeOn the PhoneSecretMeetingWavingStopTime OutTalk to the HandLoserLyingDOH!Fingers CrossedWaitingSuspenseTremblePrayWorshipStarvingEatVictoryCurse

Kommentare:

  1. FUCHS Gerhard sagt

    Wie komme ich zur güngstigsten Ratenzahlung?

     
  2. Was heißt Risiko? sagt

    Das Geld bekommt der Händler über Paypal doch auch und Lastschrift dauert auch nur ca. einen Tag. So lang kann man ja auch mit dem Versand warten.

    Kunden sehen nicht ein, wieso sie ein Risiko beim Kauf eingehen sollten.
    Denn wenn der Shop pleite geht, oder die Ware defekt ist, haben sie das Nachsehen, wenn sich auf einmal keiner mehr meldet.
    Mir ist das schon so gegangen und daraus lernt man… Wink

    Handel zu treiben heißt auch Risiken einzugehen.
    Kunde zu sein nicht! Wink