Smartwatch von Samsung ist Vorreiter im Segment der Wearables

 
Veröffentlicht am 27. Mai 2014 von iris 0
 
Weiterempfehlen:

galaxy_gear_big

Samsung hat laut des Marktforschungsinstitutes Strategy Analytics im ersten Quartal des Jahres 2014 rund eine halbe Million Smartwatches verkauft. Damit haben die schlauen Uhren von Samsung einen Marktanteil von 71 Prozent inne und sind Marktführer in diesem Segment.

Allerdings kann Strategy Analytics keine Angaben über die Rücksendungen der Smartwatches vom koreanischen Unternehmen machen – die Rücksendequote soll unbestätigten Angaben zufolge bei rund 30 Prozent gelegen haben. Im Moment ist Samsung Marktführer im Bereich Smartwatches, doch derzeit ist der Markt für Smartwatches noch recht klein und übersichtlich.

Die Smartwatch-Konkurrenz schläft nicht

Diese Angaben beziehen sich auf die Smartwatch Galaxy Gear die derzeit mit den Smartphones Note 2 und 3, Galaxy S4 und S3 kompatibel ist und durch einen Gear-Manager bedient wird.

Die Smartwatches der Anbieter Sony und Pebbles folgen auf dem zweiten Platz mit jeweils rund 80.000 verkauften Exemplaren. Qualcomm konnte 10.000 Smartwatches verkaufen.

Derzeit ist der Wearables-Markt noch recht neu und demzufolge klein, doch LG, Motorola, HTC und Asus wollen in diesem Jahr ebenfalls in den Smartphonemarkt einsteigen – mit einem wichtigen Vorteil, denn sie bieten die Smartwatches als androidfähige Geräte an, während die schlauen Uhren von Samsung nur mit Samsung-Geräten kompatibel sind.

Auch die geplante Einführung der iWatch durch das amerikanische Unternehmen Apple könnte den Markt neu mischen.

Was ist eine Smartwatch?

Bei der Smartwatch handelt es sich, wie der englische Name schon verrät, um eine schlaue Uhr die weit mehr kann als nur die Zeit anzeigen. Sie besitzt einen Display, Sensoren, kann mit dem Smartphone oder einem PC verbunden werden und hat Internetzugriff.

Neben der obligatorischen Anzeige der Uhrzeit können die Smartwatches weitere Funktionen übernehmen, die durch den Download von Apps erweitert werden. Mit den schlauen Uhren können unter anderem  Geräte (wie Smartphones) bedient werden, sie können die Situation durch ihre Sensoren erfassen oder Informationen bereitstellen.  Smartwatches haben die Größe einer Normalen Uhr und werden um das Handgelenk getragen.

 

Schreibe einen Kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

SmileBig SmileGrinLaughFrownBig FrownCryNeutralWinkKissRazzChicCoolAngryReally AngryConfusedQuestionThinkingPainShockYesNoLOLSillyBeautyLashesCuteShyBlushKissedIn LoveDroolGiggleSnickerHeh!SmirkWiltWeepIDKStruggleSide FrownDazedHypnotizedSweatEek!Roll EyesSarcasmDisdainSmugMoney MouthFoot in MouthShut MouthQuietShameBeat UpMeanEvil GrinGrit TeethShoutPissed OffReally PissedMad RazzDrunken RazzSickYawnSleepyDanceClapJumpHandshakeHigh FiveHug LeftHug RightKiss BlowKissingByeGo AwayCall MeOn the PhoneSecretMeetingWavingStopTime OutTalk to the HandLoserLyingDOH!Fingers CrossedWaitingSuspenseTremblePrayWorshipStarvingEatVictoryCurse

Kommentare:

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare.