Media Markt und Saturn verkaufen jetzt bei Ebay

media_saturn_ebay

Die beiden großen Technikhändler Media Markt und Saturn bieten ihre Ware nun auch online beim Internetauktionshaus Ebay an. Nutzer können dort mit dem „Sofort-Kaufen“-Button die Artikel aus dem regulären Sortiment zum Festpreis kaufen – ein Ersteigern ist nicht möglich. Im Ebay-Shop bietet Saturn über 40.000 Artikel und Media Markt über 50.000 Produkte.

Für Media Markt ist die Zusammenarbeit mit Ebay neu, während Saturn bereits seit zwei Jahren Sonderposten in seinem Ebay-Shop angeboten hat. Dieses Outlet bleibt zusätzlich zum regulären Shop bestehen. Vorbestellungen sind über die Ebay-Shops der beiden Technikanbieter derzeit noch nicht möglich, das gilt auch für Produkte mit längeren Lieferzeiten.

Technikhändler liefern nach Hause oder in die nächste Filiale

Media Markt und Saturn liefern die Produkte, wie von Ebay-Einkäufen bekannt, nach Hause. Auf Wunsch werden die Artikel jedoch auch in die nächstgelegene Filiale gebracht. Hier können die Pakete nach vier Tagen kostenlos abgeholt werden.

Derzeit bieten die beiden Elektrofachmärkte bei Onlinebestellungen eine Lieferung innerhalb von einer halben Stunde bis zu drei Stunden gegen eine Gebühr von zehn Euro. Bis jetzt ist das Angebot in 22 Städten in ganz Deutschland verfügbar – geplant ist ein flächendeckendes Angebot bis Ende 2015.

Media Markt und Saturn mischen den Onlinehandel auf

Die beiden Elektrofachmärkte sehen in der Erweiterung ihrer Multichannel-Strategie durch den Aufbau der Ebay-Shops ein hohes Potential mehr Kunden zu erreichen. Für die Kunden bietet der Einstieg von Media Markt und Saturn bei Ebay den Vorteil einer wesentlichen größeren Produktauswahl im Technikbereich.

Für kleinere Verkäufer sind die beiden Technikgiganten jedoch eine große Konkurrenz. Die Media-Saturn-Unternehmensgruppe machte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 21 Milliarden Euro und beschäftigt rund 65.000 Mitarbeiter. Nur sieben Prozent des Umsatzes machten die beiden Händler durch das Internet. In Zukunft soll sich das ändern, denn Firmenchef Pieter Haas will den Anteil des Online-Handels in den nächsten drei Jahren um zehn Prozent steigern.

Zalando eröffnet Filialen

zalando_big
Foto: Zalando Outlet, http://www.zalando-outlet.de

Der Onlinehändler Zalando plant die Eröffnung seiner zweiten Filiale in Frankfurt im Sommer 2015. Im neuen Outlet will der Händler vor allem Retouren von Schuhen und Kleidern, sowie reduzierte Saisonware anbieten. Auch die übriggebliebenen Produkte von Rabattaktionen sollen ihren Weg in den stationären Handel finden. In der Frankfurter 1000m²-Filiale soll zudem ein großes Kindermoden-Sortiment angeboten werden. Bereits seit April 2012 gibt es in Berlin ein Zalando-Outlet auf 800m². Der Eintritt zu dieser ersten Filiale des Bekleidungshändlers war bis jetzt nur über eine Registrierung für die Zalando Outlet Card und mit deren Vorlage möglich. Diese Regelung wird für beide Zalando-Outlets nicht mehr gelten.

Zalando Outlet – was für Frankfurt spricht

Das neue Outlet von Zalando wird im Frankfurter Stadtteil Bockenheim in der Leipziger Straße zu finden sein. Hier wird eine seit zehn Jahren leerstehende Kaufhof-Filiale für den Einzug des Modehauses renoviert. Für den Standort Frankfurt spricht laut Zalando Sprecherin Carolin Kühnel, dass Zalando hier von einem großen Einzugsgebiet ausgeht und auf eine gute Kundengruppe hofft.

Bockenheim im Speziellen ist laut Kühnel eine gute Wahl, da es sich in der Nähe zum Unicampus befindet. Zalando hat vor hier einen „coolen, schicken“ Ort zu schaffen. In der großen Immobilie sind derzeit zudem eine Drogerie und ein Feinkostgeschäft zu finden.

Vom Onlinehandel zum Geschäft vor Ort

Zalando will seinen Onlineshop weiterhin als Kerngeschäft betreiben und in dem Outlet vor allem Produkte verkaufen, die im Onlineshop nicht mehr angeboten werden können. Handelsforscher sehen generell eine Tendenz von erfolgreichen Onlineshops auch Filialen zu eröffnen.

Hier haben die Kunden die Möglichkeit, die Ware zu begutachten. Für die Verkäufer eignen sich die Filialen besonders um Erfahrungen über die Kunden zu sammeln und um Käufer zu binden. Zalando plant laut Vorstandmitglied Rubin Ritter jedoch keine weiteren Filialen, denn der Handel vor Ort liegt für ihn nicht im strategischen Fokus des Modehauses.

Müssen Abnehm-Programme und Diät Communities teuer sein?

vor und nach dem abnehmen
Manuela hat mit Schlankr 43 kg abgenommen

Noch ist es in weiten Teilen Deutschlands ungemütlich, verregnet und an manchen Orten schneit es sogar. Doch der Frühling klopft schon bald an die Tür und spätestens der Sommer wird alle über Weihnachten und Silvester angelegten Fettpölsterchen schonungslos ans Licht bringen.

Noch schützen lange Mäntel und Pullover vor den Blicken schlanker Mitmenschen, doch so manch einer überlegt jetzt schon, wie er möglichst schnell, am besten spätestens bis zur Freibad-Saison, die überschüssigen Pfunde abspecken kann.

Das Internet bietet dafür eine schier unüberschaubare Menge von Diät-Programmen, Abnehm-Mitteln und Sportprogrammen. Doch wofür sollte sich jemand entscheiden, der nicht der „Wunderpille“ eines Quacksalbers oder einer ungesunden Crash-Diät auf den Leim gehen möchte?

Denn mittlerweile ist der Wissenschaft eins klar: Wer nicht langfristig seine Ernährung und sein Sportverhalten umstellt, der wird immer wieder Opfer des Jojo-Effekts werden und früher oder später wieder die oft auch gesundheitlich bedenklichen Fettpolster mit sich herum schleppen. Diät-Shakes und Radikal-Kuren scheiden also aus. Der Trend scheint – und wen wundert es im Zeitalter des Internets – zu richtigen Diät Communities zu gehen. Ein erfolgsversprechendes Konzept, da Disziplin und Engagement in der Gruppe leichter aufzubringen sind.

In der Gruppe abnehmen und dabei von Experten betreut werden

Das ist das Konzept von schlankr, einer Diät Community mit einem „Rund um die Uhr“-Telefon-Support. Die Plattform, die nun schon fast 2 Jahre am Markt ist, hat schon weit über 100.000 Mitglieder, die von den leckeren Rezepten in der Datenbank schwärmen.

Denn eines der wichtigsten Prinzipien von schlankr ist das Abnehmen ohne zu hungern, um zu gewährleisten, dass die Mitglieder auch am Ball bleiben. Dementsprechend sind die Rezepte auf das bekannte Low-Carb-Prinzip ausgelegt und sorgen dafür, dass sich die Mitglieder an Fleisch, Fisch und Gemüse satt essen können.

Das Konzept scheint aufzugehen, wenn man sich die Erfolgsberichte der Mitglieder auf der schlankr Facebook Fanseite anschaut. Doch anders als Weight Watchers und vergleichbare Diät-Plattformen ist schlankr verhältnismäßig günstig, da 1. Keine besonderen Diät-Lebensmittel gekauft werden müssen und 2. Eine vollwertige und zeitlich unbegrenzte Mitgliedschaft schon für einmalig 37€ zu haben ist.

Ein Kampfpreis, wenn man sich die vielen Tools (Abnehm-Typen-Test, Erfolgsbarometer, Rezeptdatenbank etc.), auf die die Mitglieder zugreifen können, den 24/7-Support und natürlich die Erfolgsquote anschaut.

Wer nähere Informationen über schlankr.de haben möchte, schaut sich am besten einfach das Erklärungsvideo auf der schlankr Webseite an.

Neue AGBs bei PayPal ab Ende Januar 2015

paypal

Der Bezahldienst PayPal wird beim Onlineshopping viel genutzt. Durch den Anbieter vermeiden Kunden, dass sie an jeden Shop-Betreiber ihre Kontodaten übermitteln müssen. Im Januar 2015 stehen nun Neuerungen in den AGBs des Dienstes an.

Eine der größten Veränderungen: bis jetzt bietet die Tochtergesellschaft von Ebay ihren Kunden einen 45-tägigen Käuferschutz an. Dieser beinhaltet von PayPal aufgestellte Regelungen um einer Auseinandersetzung zu schlichten, sollte es bei einem Online-Einkauf zu einem Konflikt zwischen Käufer und Verkäufer kommen.

Der Bezahldienst will den Käuferschutz nun auf 180 Tage anheben – so können die Kunden knapp ein halbes Jahr lang Ware beanstanden und sich bei PayPal melden. Dann wird das Geld durch das Unternehmen gesperrt und eine gemeinsame Problemlösung erarbeitet, die unter anderem die Rücküberweisung des Kaufbetrages beinhalten kann.

 

Gut für die Kunden, schlecht für die Verkäufer?

Für die Kunden bietet der erweiterte Käuferschutz in den neuen AGBs von PayPal viele Vorteile, da sie so über einen langen Zeitraum die Möglichkeit haben Mängel an einer Ware zu beanstanden. Die Verkäufer sehen jedoch auch Probleme auf sich zukommen und fürchten das gestiegene finanzielle Risiko.

Betrüger nutzen beispielsweise den Käuferschutz aus und behaupten, bestellte Ware nicht erhalten zu haben um anschließend die Zahlung über PayPal zurückzuziehen. Nun bleibt ihnen für entsprechende Betrügereien ein halbes Jahr Zeit.

 

Weitere Änderungen der AGBs von PayPal

Neben dem verlängerten Käuferschutz erwarten die PayPal-Nutzer unter anderem auch Neuerungen in den Datenschutzgrundsätzen des Unternehmens. Diese betreffen beispielsweise das Foto des Nutzers, das auf der mobilen PayPal-Anwendung gespeichert wird, und die Verwendung seiner Daten für PR-Kampagnen und E-Mailmarketing.

Zudem gibt es Veränderungen in den Datenschutzgrundsätzen für die Verkäufer bezüglich des geistigen Eigentums, welches sich in diesem Fall hauptsächlich auf die Nutzung des PayPal-Logos bezieht. Unter dem Abschnitt „Standart-Zahlungsquellen“ weist PayPal in den neuen AGBs darauf hin, dass es ich bei dem auf dem PayPal-befindlichem Geld nicht um E-Geld handelt und dieses nicht gegen Geld getauscht oder ausgezahlt werden kann.

Winterzeit steht bevor: Passend zur Jahreszeit neu dekorieren

Die Winterzeit rund um das Weihnachtsfest ist für die meisten Menschen die wichtigste Saison nach Ostern, wenn es darum geht, die eigenen vier Wände zu dekorieren. Was passend zur Winterzeit nicht fehlen darf, zeigt dieser Artikel.

Frostige Zeiten stehen bevor – und genau das ist das Thema der Winterzeit, die in den eigenen vier Wänden zu finden sein sollte. Wer sein Zuhause passend zu den vier Jahreszeiten dekoriert, der sollte sich darauf vorbereiten, seine Wohnung für die Winterzeit zu dekorieren.
Warum überhaupt dekorieren?

Es gibt durchaus Menschen, die keine Fans der regelmäßigen Dekoration in den eigenen vier Wänden sind. Sie sehen einerseits keinen Nutzen, das Eigenheim einige Male im Jahr umzugestalten. Anderen hingegen ist der Aufwand schlichtweg zu groß.

Dabei bringt das Dekorieren nennenswerte Vorteile mit sich: Abseits der Tatsache, dass es vielen Menschen einfach nur Spaß macht, ihr Heim umzugestalten und sie sich auf eine Gelegenheit, diese Aufgabe aufzuführen sehr freuen, gibt es auch einen positiven Effekt auf das Gemüt: Die Umgestaltung der eigenen vier Wände sorgt für ein neues Wohlfühlklima, was insbesondere im Winter wichtig ist. In dieser Jahreszeit leiden viele Menschen unter der sogenannten Winterdepression.

Mit dem Thema saisonale Einflüsse (siehe www.onmeda.de) beschäftigt sich die Medizin seit vielen Jahren. Zur Behandlung wird in den meisten Fällen eine Lichttherapie eingesetzt. Das fehlende Tageslicht wird ergo mit künstlichem Tageslicht ersetzt. Auch Kerzen können helfen, diesen saisonalen Einfluss zu bekämpfen. Gleichzeitig sind sie ein schönes Accessoire, welches gerade im Winter, wenn die Tage sehr kurz sind, gut zur Geltung kommt. Wer an der Lichttherapie mit Kerzen interessiert ist und wissen möchte, wie diese Accessoires bei ihm zu Hause aussehen werden, kann sich hier Impressionen verschaffen. Hier gibt es zahlreiche Kerzenständer, die nur darauf warten, einen dunklen Raum im Winter zu erleuchten.

Dekoration im Sinne der Winterzeit

So wie dem Herbst überwiegend rote und braune Farben zugeschrieben werden, hat auch der Winter seine ganz persönliche Bemalung. Grundsätzlich ist es ratsam, wie auch im Herbst warme Farben zu wählen. Diese heben die Stimmung der Bewohner an und sorgen so für gute Stimmung. Zu den warmen Farben gehören Brauntöne sowie Sandfarben.

Abseits der Farben spielt das gewählte Material eine große Rolle. Natürliche Materialien, aus Holz zum Beispiel, sollten im Vordergrund stehen. Diese kombiniert man mit Materialien wie Fell, Samt und Plüsch. Ob als Decke, Kissenhülle oder Teppich – die neuen Accessoires schafft aus der eigenen Wohnung einen Ort, wo man sich einfach nur wohlfühlt.

Esstisch für den Winter dekorieren

Die Winterdepression schlägt sich in vielen Fällen auf das Wohlbefinden des Menschen nieder. Aus diesem Grund ist es wichtig, mit einer passenden Dekoration dagegen anzukämpfen – auch beim Esstisch. Im Winter sollte der Tisch immer der Jahreszeit entsprechend dekoriert sein. Eine pur weiße Deko zum Beispiel ist eine Hommage an diese Winterzeit. Beginnend mit der Tischdecke über die weißen Teller bis hin zu den selbst gebastelten Körbchen aus weißem Papier. Ein schöner Kontrast zu der weißen Farbe sind Naturmaterialien, zum Beispiel ein immergrüner Tannenzweig, den man quer über den Tisch legen kann. Einige Inspirationen, wie ein winterlich gedeckter Tisch aussehen kann, gibt es hier.

Liveshopping-Angebote zum Thema “dekorieren”:
–> http://www.liveshopping-aktuell.de/shoppingclubs/
–> http://www.liveshopping-aktuell.de/shops/westwing/
–> http://www.liveshopping-aktuell.de/shops/buyvip-shoppingclub/