„Kaufen“-Button für Facebook

 
Veröffentlicht am 2. Oktober 2014 von iris 0
 
Weiterempfehlen:

facebook_kaufen_button

Der „Like“-Button ist allen Facebooknutzern bekannt, nun arbeitet das US-amerikanische Unternehmen an einem „Kaufen“-Button. Mit diesem Button soll es den Nutzern in Zukunft möglich sein, Produkte die in Posts oder Werbeanzeigen auf Facebook zu sehen sind direkt zu kaufen.

Das bedeutet für die Kunden, dass sie Facebook nicht mehr verlassen müssen um das gewünschte Produkt zu kaufen – über den sogenannten Buy-Button können sie unkompliziert und ohne Umwege aktiv werden. Derzeit befindet sich die Implementierung des Buy-Buttons noch in der Testphase und erscheint im Newsfeed der mobilen und der Desktop-Version.

Die Vorteile des Buy-Button bei Facebook

buy
Für Facebook bedeutet der Buy-Button unter Umständen eine bessere Bindung der Nutzer an das Netzwerk und eine längere Verweildauer auf der Seite.

Bis jetzt ist die Implementierung des Buy-Buttons bei Facebook kostenfrei. Doch ein Sprecher von Facebook schloss nicht aus, dass für Onlineshops künftig Gebühren für erfolgreiche Transaktionen über den Buy-Button anfallen könnten.

So kann sich Facebook zum Teil aus der bisherigen Abhängigkeit von seinen Anzeigenkunden lösen. In einer Studie die in der britischen Financial Times veröffentlicht wurden, konnten Onlineshops die eine Werbung auf Facebook mit dem Buy-Button geschaltet hatten, durch diesen das bis zu Achtfache ihrer Investition in die Anzeige hereinholen.

„Kaufen“-Button für Facebook vom Payment-Startup Stripe

Der neue „Kaufen“-Button für das soziale Netzwerk Facebook wird durch das Payment-Startup Stripe angefertigt. Eine ähnliche Funktion hat das Unternehmen bereits für die Mikroblogging-Plattform Twitter entwickelt.

Stripe hat zudem bereits vor Kurzem eine Funktion für Facebook entwickelt, die Zahlungsinformationen automatisch von Facebook an die Apps von Drittanbieter weiterleitet. Für den Buy-Button als neue Form des E-Commerce beteiligen sich verschiedene kleine und mittelgroße Anbieter an der aktuellen Testphase, die in den USA läuft.

Facebook versichert seinen Kunden, dass die Zahlungsdaten nicht weitergegeben werden. Den Nutzern des Buy-Buttons steht es ebenfalls frei ihre dort für den jeweiligen Einkauf hinterlegten Kredit- oder Debitkartendaten für weitere Einkäufe zu speichern oder zu löschen.

 

Schreibe einen Kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

SmileBig SmileGrinLaughFrownBig FrownCryNeutralWinkKissRazzChicCoolAngryReally AngryConfusedQuestionThinkingPainShockYesNoLOLSillyBeautyLashesCuteShyBlushKissedIn LoveDroolGiggleSnickerHeh!SmirkWiltWeepIDKStruggleSide FrownDazedHypnotizedSweatEek!Roll EyesSarcasmDisdainSmugMoney MouthFoot in MouthShut MouthQuietShameBeat UpMeanEvil GrinGrit TeethShoutPissed OffReally PissedMad RazzDrunken RazzSickYawnSleepyDanceClapJumpHandshakeHigh FiveHug LeftHug RightKiss BlowKissingByeGo AwayCall MeOn the PhoneSecretMeetingWavingStopTime OutTalk to the HandLoserLyingDOH!Fingers CrossedWaitingSuspenseTremblePrayWorshipStarvingEatVictoryCurse

Kommentare:

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare.